Back to top

Zu-/Ausflussströmung

Die Durchflussmessung erfolgt durch ein Messumformer, der darauf programmiert ist, ein abgelesene Niveau in Volumeneinheiten in der Zeit umzuwandeln, wenn Flüssigkeiten durch einen Ablaufkanal oder ein Wehr in einem offenen Kanal läuft. Ein Ablaufkanal ist ein besonders geformter Abschnitt des offenen Kanals, dessen Fläche oder Neigung von der Fläche bzw. Neigung des Kanals abweicht. Ein Wehr ähnelt einem Damm, der quer durch einen offenen Kanal platziert wurde, so dass Flüssigkeit darüberfließen kann.

Herausforderung

Messgeräte sind entsprechend der Geometrie des Ablaufkanals oder Wehrs konfiguriert. Sie müssen trotz Turbulenzen, Feststoffgehalt, korrosiver Chemikalien oder variierender Fließgeschwindigkeiten und Fließtiefe zuverlässige Messungen ermöglichen. Aufgrund von Umweltvorschriften müssen häufig ein Totalisator und ein Datenlogger verwendet werden.