Back to top

Ultraschall - Kontakt

Echotel® Ultraschall­kontakt­schalter arbeiten mit einem Paar Piezo­kristallen, die in einem Sensor untergebracht sind, und ermöglichen die Füllstand­messung in einem breiten Spektrum an Anwendungs­bereichen. Die Kristalle sind in der Regel aus einer Bleizirkonat- oder Barium­titanat­mischung gefertigt und wandeln elektrische in mechanische Energie um und umgekehrt.

Ein Sende­kristall ist auf der einen Seite des Sensor­spalts, ein Empfänger­kristall auf der gegenüber­liegenden Seite angebracht. Die Ultraschall-Schalt­elektronik erzeugt ein elektrisches Signal und leitet es an den Sende­kristall. Dadurch schwingt der Kristall mit einer bestimmten Frequenz. Befindet sich Flüssig­keit im Spalt, ermittelt der Empfänger­kristall die Schwingungen des Sende­kristalls. Ist der Spalt trocken, kann der Empfänger­kristall die Schwingungen des Sende­kristalls nicht ermitteln.

Der Ultraschall­sensor überwacht den Spalt kontinuierlich, um zu ermitteln, ob er nass oder trocken ist. Bei Einsatz als Hochalarm­schalter löst die Elektronik unverzüglich ein Relais aus oder schaltet den Strom um, wenn ein nasser Sensor­spalt ermittelt wird. Bei Einsatz als Tiefalarm­schalter prüft sie kontinuierlich auf einen trockenen Spalt.

VIDEO ABSPIELEN