Back to top

Schwimmer-Füllstandgrenzschalter im Bezugsgefäß

Ein Dauermagnet ist drehbar gelagert und betätigt über einen Mechanismus ein Schaltermodul. Der Schwimmer oder Verdränger ist über ein Gestänge mit einem Anziehungskörper verbunden und bewegt diesen in Abhängigkeit des Füllstandes in den oder aus dem Magnetfeldbereich, wodurch der Schalter aktiviert wird. Ein nicht magnetisches Führungsrohr (E-Tube) trennt dabei hermetisch das komplette Schaltermodul von allen benetzten Teilen. Bei sinkendem Füllstand deaktiviert der Schwimmer oder Verdränger den Schalter.

Float type caged level switch

Alle schwimmer­betriebenen Füllstand­mess­umformer für Flüssig­keiten arbeiten nach dem einfachen Auftriebsprinzip, nach dem ein in eine Flüssigkeit getauchter Körper (Schwimmer) von einer Kraft getragen wird, die dem Gewicht der verdrängten Flüssigkeit entspricht. Aufgrund dessen treiben Schwimmer teilweise eingetaucht an der Oberfläche der Flüssigkeit und bewegen sich um dieselbe Distanz auf- und abwärts wie der Füllstand. Daher werden sie in der Regel für Anwendungen mit geringen Füllstand-Schalt­differenzen wie Hoch- oder Tiefalarm eingesetzt. Schwimmer-Füllstand­grenz­schalter von Magnetrol arbeiten mit einer einfachen Kombination aus Schwimmer und Magnet­kupplung.

 

Displacer type caged level switch

Wenn der Schwimmer mit einer Flüssigkeit steigt oder sinkt, bewegt er einen magnetischen Anziehungs­körper in den oder aus dem schalter­auslösenden Magnetfeld­bereich. Ein nicht-magnetisches Führungsrohr (E-Tube) trennt dabei hermetisch das komplette Schalter­modul von allen benetzten Teilen.

External Cage
External Cage