Back to top

Dampftrommeln

Chemische Produzenten sind die wichtigsten Nutzer von Dampf für die Reinigung, Trocknung, Fermentierung sowie für das Dampfstrippen und die chemische Rückgewinnung. Mit SIP (Steam-In-Place) wird ein weit verbreitetes Verfahren zur Inline-Sterilisation von Behältern, Ventilen, Prozessleitungen und Filterbaugruppen bezeichnet. Der Dampf wird in einem Kessel erzeugt, in dem durch Hitze Wasser in unter Druck stehenden Dampf umgewandelt wird.

Herausforderung

Die Regelung des Füllstandes im Kesselkörper ist für eine sichere und effiziente Dampferzeugung von entscheidender Bedeutung. Die Füllstandregelung in der Trommel sorgt dafür, dass der Füllstand eine konstante Dampflast gewährleistet. Bei einem zu niedrigen Füllstand können sich Kesselrohre überhitzen und dadurch nachhaltig beschädigt werden. Ein zu hoher Füllstand kann die Abscheidung der Feuchtigkeit aus dem Dampf beeinträchtigen, wodurch sich der Kesselwirkungsgrad verringert und Feuchtigkeit in den Prozess eingebracht wird.