Back to top

Bohrspülungstanks

Mit einer vor Ort hergestellten (oder per LKW angelieferten) Zementschlämme wird das Bohrlochfutterrohr zementiert. Bohrspülungen schmieren den Bohrkopf, entfernen das Bohrgut, verhindern den Kollaps des offenen Bohrlochs und halten das hydrostatische Gleichgewicht zum Blowout-Schutz aufrecht. Es werden wasser- und ölbasierte Spülungen verwendet. Dispergiermittel, Flockungsmittel, oberflächenaktive Substanzen und Rostschutzmittel können der Bohrspülung zugesetzt werden.
 

Herausforderung

 Bohrspülungen werden in der Regel in einer Reihe unterteilter rechteckiger Stahltanks gelagert. Das Flüssigkeitsvolumen im Tank sollte ständig überwacht werden, da Füllstandsschwankungen auf einen bevorstehenden Blowout hindeuten können. Zu den Bedingungen im Tank zählen turbulente Medien, suspendierte Feststoffe und Medien, die Beläge auf Schwimmern, Verdrängern und Sonden bilden.