Back to top

Blastanks von Zellstoffkocher

Bei der Kochung einer Charge werden der Zellstoffbrei und die Schwarzlauge nach Abschluss des Kochzyklus mechanisch in einen Luftdruck-Blastank gefördert bzw. „geblasen“. Der Tank ist ein großer zylindrischer Behälter, der als Zwischenlager für den gekochten Zellstoff fungiert und aus dem der braune Zellstoffbrei gleichmäßig in einen Waschprozess abgelassen wird.

Herausforderung

Mithilfe der Füllstandmessung im Blastank lässt sich das Gleichgewicht zwischen der Kochung und den Waschprozessen besser aufrechterhalten. Füllstandmessgeräte erleichtern die Steuerung der Abläufe im Zellstoffkocher und verbessern zugleich die Produktqualität, indem sie eine gleichbleibende Produktivität und Effizienz der Waschprozesse aufrechterhalten. Ist ein Rührwerk im Tank vorhanden, wirkt sich dies auf die Auswahl des geeigneten Füllstandmessgeräts aus, typischerweise ein Grenzschalter für hohen Füllstand.